© Wolfgang Haas

Mittelalterlicher Wollmarkt

im Oktober

Es sollte ja eigentlich schon der vierte Wollmarkt sein, aber nun sind wir optimistisch, dass es in diesem Jahr nun endlich mit dem Zweiten klappt. Veranstalter des Wollmarkts ist Uwe Henneberg in Kooperation mit der Burg Beeskow. Auch wenn sich unsere Ritter wie immer "in die Wolle" kriegen, die Kinder bei der Burgbelagerung für die Gerechtigkeit kämpfen und die Bogenschützen im Turnier ziemlich spitze Pfeile verschiessen, so wird es ein Fest sein, dass nicht trennt, sondern eint.

Ganz gespannt schauen wir jeden Tag auf die Baustelle Burg und hoffen, dass die Zeit der Neugestaltung bald vorbei ist und die Händler:innen, Handwerker, Gaukler:innen, Musikanten, Ritter und Bogenschützen wieder an ihre historisch richtigen "Arbeitsstätten" zurückkehren können. In diesem Jahr wird es aber leider noch nichts, denn es muss dort noch viel getan werden. Deshalb wird der Marktauf der Anglerwiese, nur wenige Schritte von der Burg entfernt stattfinden. Die Verbindung zur Burg wird an diesen beiden Tagen jedoch aktiv sein, so können die Besucher:innen des Marktes mit dem Eintrittsticket auch die Burg besuchen.

Wie immer, werden viele verschiedene Handwerker:innen der Wollverarbeitung da sein. Sie sind nicht nur zum Anschauen gekommen, nein, man kann sich auch mit Ihnen austauschen über alte Techniken und neueste Trends, bzw. mit dem Kauf ihrer Produkte, gegen den kalten Winter vorsorgen oder ein Weihnachtsgeschenk erwerben. Wer einsteigen will in die Welt der Wollverarbeitung, kann auch Wolle und Felle in den unterschiedlichsten Verarbeitungsstufen kaufen.

Da die Wollsocken beim Nachwuchs meist nicht ganz so großes Interesse wecken, gibt es da natürlich wie immer ein buntes Programm an Mitmachmöglichkeiten. Höhepunkt ist die Burgbelagerung, wo der Nachwuchs die Prinzessin befreien und ihren Räubern das Fürchten lehren muss. Aber auch bei verschiedenen Bastelmöglichkeiten, dem Bogenschiessen (auch für die Großen), Messer- und Axtwurf kann man sich die Zeit vertreiben.

Da unsere Vorfahren nicht nur feste arbeiten konnten, sondern auch Feste feiern konnten, wollen wir diese Tradition nicht vergessen. Zum Fest gehört auch die Kunst und so wird es auch wieder ein unterhaltsames Programm aus alter Musik, Gaukelei, Aktion und natürlich mit toller Feuershow geben.

SA, 15.10., 11–22 UHR
SO, 16.10., 11–18 UHR
EINTRITT: 7 € / ERM. 5 €

PROGRAMM

 

Sonnabend

11:00 Markteröffnung und Gitarrenbarde Lutz

11:30 Schafschur

12:00 Band Violare Despectum

12:30 Puppentheater Panika Der Froschkönig

13:00 Die Ritter...

13:30 Gitarrenbarde Lutz

14:00 Bogenschießturnier um den Preis der Stadt Beeskow

14:30 Band Violare Despectum

15:00 Puppentheater Panika Der kleine Drache und die schroeckliche Prinzessin

15:30 Die Ritter...

16:00 Gitarrenbarde Lutz

16:30 Prinzessinnenraub und große Burgbelagerung

17:30 Fakir Aline 

18:00 Feuergaukelei mit Bastian

18:30 Gitarrenbarde Lutz

19:00 Feuerschow mit Braxas A

19:30 Gaukelei mit Olga Petrolia

20:00 Band Violare Despectum

20:30 Feuriges mit Olga Petrolia

21:00 Feuerschow mit Braxas A

21:30 Band Violare Despectum

Sonntag

11:00 Markteröffnung und Gitarrenbarde Lutz

11:30 Schafschur

12:00 Band Violare Despectum

12:30 Die Ritter

13:00 Fakir Aline

13:30 Gitarrenbarde Lutz

14:00 Bogenschießturnier um den Preis der Stadt Beeskow

14:30 Band Violare Despectum

15:00 Die Ritter...

15:30 Schafschur

16:00 Feuerschow mit Braxas A

16:30 Prinzessinnenraub und große Burgbelagerung

17:30 Band Violare Despectum

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.