Günter de Bruyn – Märkische Schreibwelten

In Outlook/iCal übernehmen

Informationen

Über 50 Jahre lang lag Günter de Bruyns Refugium in Görsdorf bei Tauche. Von dort aus unternahm er – seinem Berufskollegen Theodor Fontane nicht unähnlich – Bildungsreisen ins Märkische. Was er an seinem Vorgänger zu schätzen wusste – das Wissen um den historischen Ort –, wird offenkundig an Günter de Bruyns Nachlass, der nun vor uns ausgebreitet wird. Dieser Schatz an Briefen, Fotografien, Notizen zeigt, dass der Wahlmärker vieles zugleich war: Romancier und Essayist, Kultur- und Literaturhistoriker, Herausgeber und Chronist.
Die Schau “Günter de Bruyn – Märkische Schreibwelten” wird am Freitag, dem
18. Juni 2021, um 18 Uhr auf Burg Beeskow eröffnet. Am darauffolgenden Sonnabend, dem 19. Juni 2021, wird ein kleiner Kreis derer, die den Schriftsteller von Buch zu Buch begleitet haben, ab 17 Uhr auf dem Burghof aus seinen Texten lesen, darunter Günter de Bruyns Tochter Nele Poldrack, Landrat Rolf Lindemann und der ehemalige Beeskower Burgschreiber Sascha Macht.

Mehr anzeigen »

http://info@burg-beeskow.com

Karte

Route berechnen
Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.