Plattenspieldose

Die Polyphon Musikwerke AG aus der Nähe von Leipzig stellten ab 1895 bis zum ersten Weltkrieg Plattenspieldosen her.

18. Oktober 2019

Die Modellvielfalt umfasste kleine Handspielwerke für Kinder bis zu großen Standgeräten mit Platten von ca. 80cm Durchmesser. Das im Museum gezeigte Tischmodell von 1905 war eines der am häufigsten hergestellten Typen. Die Platten wurden in Automaten nach Mustern reproduziert und waren so relativ erschwinglich für einen großen Käuferkreis. Im Gegensatz zu vielen Spieldosen mit Stiftwalze waren die Platten mit nur wenigen Handgriffen zu wechseln, auch dies ein Grund für die Beliebtheit. Plattenspieldosen wurden auch in anderen Ländern hergestellt, in den USA unter dem Namen „Regina“.