Burgspiele

Der Bergfried der Burg Beeskow soll perspektivisch zu einem Anlaufpunkt für Kinder von 4 bis 99 Jahren werden und das Thema der „Burg/en“ (-bau, -traumwelten, -alltag und –mentalität) mit aktuellen Bezügen zur Gegenwart und Zukunft spielerisch und partizipativ behandeln.

10. Juli 2021

Seit Jahrhunderten üben Burgen eine Faszination auf die Menschen aus. Sie dienten als Bollwerk vor Angriffen, als sicherer Rückzugsort und Zeichen der Macht eines auserlesenen Kreises über die Allgemeinheit. Heute eignen sie sich hervorragend als Kunst-, Kultur- und Erlebnisorte für Menschen aus Nah und Fern. Im Sinne des Sprichworts "My home is my castle" sind es gegenwärtig häufig Einfamilienhäuser insbesondere an Stadträndern und auf dem Land, die burg-, schloss- oder villenähnliche Merkmale aufweisen, welche auf ihre Art, wenn nicht Macht, dann zumindest Wohlstand repräsentieren. Aufwendig gestaltete Zaun- und Toranlagen markieren hier die Grenze zwischen privatem und öffentlichem Raum. Wie lassen sich Macht betonte damalige und aktuelle Wohn- und Lebensformen dechiffrieren? Wie viel soziale Nähe und wieviel Abstand brauchen wir? Welche (Traum-)Bilder von Burgen, deren Ritter und Burgfräuleins und welche Visionen vom künftigen Zusammenleben haben Kinder und Jugendliche?

In der Tradition des Künstlerpleinairs Oder-Spree werden Künstlerinnen und Künstler verschiedener Sparten auf die Burg Beeskow eingeladen. Der Bergfried der Burg Beeskow soll perspektivisch zu einem Anlaufpunkt für Kinder von 4 bis 99 Jahren werden und das Thema der „Burg/en“ (-bau, -traumwelten, -alltag und –mentalität) mit aktuellen Bezügen zur Gegenwart und Zukunft spielerisch und partizipativ behandeln. Gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen oder in selbständiger Arbeit, entwickeln Künstlern*innen erste konzeptionelle Ansätze und Ideen. Dabei werden Macht und Entscheidungsbefugnis mit Kindern geteilt, die als Kurator*innen, Gestalter*innen und Erfinder*innen den Bergfried dauerhaft nach ihren Vorstellungen und Wünschen gestalten.#

PROGRAMM:
16. & 17. JULI
IM BAURAUSCH

Bau deine eigene Burg!
Werkstatt mit Max
16.7., 14-18 Uhr
Die Burg ist ein ummauerter Ort, worin man sich verschanzen kann und den Überblick behält. Wir planen und bauen unseren eigenen Rückzugsort als Modell – die Burg wird zum Safe Space.
Alter: ab 10 J.

Wer baut, der bleibt!
Werkstatt mit Dorothee
16. & 17.7. 15-17.30 Uhr
Wandmalereien sind Lebenszeichen. Sie können vom Burgherren stammen, der damit ihre Herrschaft unterstreichen oder die letzte Spur eines Gefangenen sein. Wir entwerfen und gestalten unsere eigenen Herrschaftszeichen für den Burgturm.
Alter: 6 - 14 J.

 Burgspiele - Flyer  (pdf - 25,72 MB)

Anmeldung bis zum 13. Juli unter: anne-marie.graatz@l-os.de oder 03361-5993454