Schriftgröße:  normal  |  groß  |  größer   
 
Öffnungszeiten
 
April - September
Dienstag - Sonntag
9:00 - 19:00 Uhr
 
Oktober - März
Dienstag - Sonntag
11:00 - 17:00 Uhr
 
 
Burg Beeskow
 
Frankfurter Straße 23
15848 Beeskow
 
Tel.: + 49 (0) 33 66 - 35 27 10
Fax: + 49 (0) 33 66 - 2 11 17
 
Brandenburg Vernetzt
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Förderverein Burg Beeskow e.V.

Frankfurter Str. 23
15848 Beeskow

 

1

 

 

Über die Ziele und Aufgaben des Fördervereins Burg Beeskow e.V. war man sich bei der Gründung im Jahr 1992 schnell einig. Im Vordergrund sollten die Ziele stehen, als beratendes Gremium für die bauliche Fertigstellung und denkmalgerechte Erhaltung des Burgkomplexes einzutreten sowie ideelle und finanzielle Unterstützung der Vorhaben des Kultur- und Bildungszentrums Burg Beeskow zu geben. Unter der Vereinsregie haben sich viele Veranstaltungen zur Tradition entwickelt, die inzwischen einen festen Platz in der Terminplanung der Burg eingenommen haben. Hierzu zählt insbesondere das Fest der Walpurgisnacht, bei dem im Volksfestcharakter und mit einem Hexenfeuer der Monat Mai von weit mehr als 1000 Gästen begrüßt wird. Unter dem Motto „Weihnachtliches auf der Burg“ organisiert der Verein bei bewusstem Verzicht auf marktüblichen Trubel eine leise, besinnliche Einstimmung auf die Weihnachtsfeiertage mit dezenter Weihnachtsmusik und Chorgesang sowie mit von Vereinsmitgliedern selbst gebackenem Kuchen, Kaffee und Glühwein (auch ohne Alkohol für Kinder!).

2

Zum Höhepunkt der Vereinsarbeit hat sich die jährliche Mitgliederversammlung entwickelt. Neben der Rechen-schaftslegung und Erörterung des Arbeits- und Finanzberichtes tragen alle Jahre wieder anspruchsvolle geistig-kulturelle Umrahmungen, rustikale Buffets und Angebote auserlesener Weine zur Verkostung durch das Fachgeschäft „Die Ecke“ zur Abrundung eines gemütlichen Vereinsabends bei.       

Bei einer Reihe weiterer Vorhaben hat der Verein in den vergangenen Jahren direkt oder indirekt mitgewirkt. Noch in guter und nachhaltiger Erinnerung wird vielen Burgbesuchern die Eröffnung der Ausstellung im November 2008 zum Projekt „Zwischen Provinz und Metropole. Jüdisches Leben im Altkreis Beeskow-Storkow“ oder auch die Kinderoper „Der Wolf und die sieben jungen Geißlein“ geblieben sein. Denn der Verein fühlt sich nicht nur der Anliegen der Burg Beeskow, sondern auch der der Musikschule im Landkreis Oder-Spree verpflichtet. Der Lösung besonderer Schwerpunktvorhaben hat sich der Verein ebenso  zugewendet. Obwohl die Burg mitten in der Stadt Beeskow gelegen ist, war sie  für Gäste und Durchfahrende nur schwer zu finden. Deshalb hat die Mitgliederversammlung den Beschluss gefasst, dass sich der Verein um die bessere

Ausschilderung der Burg bemühen wird. Das Ergebnis in Form von zwei Stelen aus Edelstahl, roter Schrift und

 6. Förderverein Bild 3.jpg

Beleuchtung weisen unübersehbar auf das Kleinod der Stadt hin, machen neugierig und laden ein. Der Förderverein Burg Beeskow e.V. kann auf eine fast 17-jährige Tätigkeit zurückblicken. Mit der letztmalig im Jahre 1999 veränderten Satzung basiert die Vereinsarbeit auf einer soliden, wirklichkeitsnahen Grundlage und es kann insgesamt eine erfolgreiche Tätigkeit nachgewiesen werden.

 

 

 

 

 

 

Zudem unterstützt der Verein ideell und finanziell die Vorhaben der Burg Beeskow. In den vergangenen Jahren waren diese unter anderem

 

2013

  • die Offene Schreibwerkstatt Beeskow
  • Tag der offenen Tür zu Christi Himmelfahrt
  • das Jutta-Schlegel-Gedächtnisstipendium im Rahmen von OperOderSpree
  • eine Schülerausstellung "Tag-Träume" in Zusammenarbeit mit der Albert-Schweitzer-Oberschule Beeskow

 

2012

  • die Offene Schreibwerkstatt Beeskow, in Kooperation mit dem Verein Schreibende Schüler e.V.
  • die Kinderoper "Alice im Glockenland"
  • das Jutta-Schlegel-Gedächtnisstipendium im Rahmen von OperOderSpree
  • eine Schülerausstellung "Kunstreisen" in Zusammenarbeit mit den 8. Klassen des Rouanet-Gymnasiums Beeskow
  • das Burgschreiberjubiläum, 20 Jahre Burgschreiber zu Beeskow

 

2011

  • die Offene Schreibwerkstatt Beeskow, in Kooperation mit dem Verein Schreibende Schüler e.V.
  • das Deutsch-Polnische Chortreffen mit Rolf Zuckowski - Eine Initiative der Stiftung "Kinder brauchen Musik"
  • die Kinderoper "Fremde Prinzessin"
  • die "Sommerschule Beeskow" des Kunstarchivs Beeskow
  • "Die Serenade" - Ein Schattenspiel mit Musik von Armin Strohmyer. Aufgeführt vom Figurentheater Liselotte, Berlin
  • eine Schülerausstellung in Zusammenarbeit mit der Albert-Schweitzer Gesamtschule Beeskow
  • das Jutta-Schlegel-Gedächtnisstipendium im Rahmen von OperOderSpree

 

2010

  • das Projekt Jacobsweg (Anfertigung und Errichtung dreier Pilger-Stelen)
  • die Schülerausstellung „Der Burg aufs Dach gestiegen“ in Zusammenarbeit mit den 7. Klassen des Rouanet-Gymnasiums Beeskow
  • die Kinderoper „Rumpelstilzchen“
  • die Sommerschule Kunstarchiv Beeskow
  • das Jutta-Schlegel-Gedächtnisstipendium im Rahmen von OperOderSpree
  • Erarbeitung eines Wegeleitsystems für den Burghof der Burg Beeskow
  • die Ausstellung „Bilderbühnen – Kassandra sieht ein Schlangenei“
  • das Projekt „Schichtwechsel“

 

 2008/2009

  • das Jutta-Schlegel-Gedächtnisstipendium im Rahmen von OperOderSpree   
  • die Ausstellung „Jüdisches Leben im Altkreis Beeskow-Storkow“  (2008/2009)
  • die Kinderoper „Der Wolf und die sieben jungen Geißlein“
  • das Jutta-Schlegel-Gedächtnisstipendium im Rahmen von OperOderSpree

 

 

Förderverein Burg Beeskow2.GIF
Werden auch Sie Mitglied und unterstützen Sie die Arbeit des Fördervereins Burg Beeskow e.V.